Reise-Erlebnis

DSC_0076 (2).JPG

Schon als ich das Flughafengebäude verließ, spürte ich es: da war eine Atmosphäre, die ich nicht in Worte fassen konnte, die sich über eine Landschaft von einer Intensität und Ausstrahlung legte, die mich total beeindruckte, erfreute, glücklich machte. Alles was ich tun konnte, war, meine Augen weit aufzumachen, meine Lungen immer wieder mit tiefen Atemzügen zu durchströmen  und über diese kraftvolle Fülle, die sich über alles legte, zu staunen. Ich konnte nicht in Worte fassen, was mich damals in Ecuador so tief berührte … Es war einfach da!

Wieder zu Hause, las ich einen Text von Albert Camus. Er schrieb  über die Mittelmeer-Länder und da wusste ich es! Camus übersetzte auch mein Empfinden in Sprache:
“ … was ich damals entdeckte, war nicht eine nach Menschenmaß geschaffene Welt, sondern eine Welt, die über dem Menschen zusammenschlägt. Nein, nicht weil sie meine Fragen beantwortet hätte, sondern, weil sie sie vielmehr überflüssig machte, war die Sprache dieser Länder im Einklang mit dem Ton, der tief in meinem Inneren widerhallte.“
(aus: Liebe zum Leben, Camus 1964)

Bestimmt sind ähnliche Sinnes-Erlebnisse auf vielen Plätzen dieser schönen Welt möglich …

www.elkeleithnersteiner.info

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s