Integrative Imagination

bilderhandy 020 (2).JPGMeine eigene Imaginationsarbeit ist aus der Methode der Wertimagination von Böschemeyer erwachsen und kombiniert schulenübergreifendes Wissen über Imagination mit dem systemischen Ansatz und der Theorie komplexer Systeme unter Berücksichtigung von Forschungsergebnissen naturwissenschaftlicher Bereiche (z.B.  Quantenphysik, Epigenetik, Neuro/Zellbiologie) und Gedanken der Leibphilosophie. Ich nenne meinen interdisziplinären Beratungsansatz daher Integrative Imagination. Es ist ein Konzept, das geprägt ist von

  • Wertschätzung für alle Formen von Imagination mit Fokus auf das zugrundeliegend Verbindende und Übereinstimmende.
  • Offenheit und Aufgeschlossenheit für alles Wissen hinsichtlich der Förderung seelischer Wachstumsprozesse.
  • ressourcenorientierter und personenzentrierter Ausrichtung.
  • dialogischer und phänomenologischer Vorgehensweise.
  • einem Prinzip der Inneren Vielfalt.

Mehr dazu in meinem Buch „Licht werden – Imagination in Therapie und Beratung. Innere Transformationsprozesse durch die Kraft des Bewusstseins“, Springer Verlag.

„Alles, was wir in der äußeren Welt erleben, hat seine Wurzeln im subtilen Wirken unseres Geistes.“ (R.Merullo)

mail. elke@leithner.info, tel. +43.660.53 63 610