Verlassensangst lösen

Seit jeher bedienten sich die Menschen der Imagination als schöpferische Quelle für Inspiration, Kreativität, Erkenntnisgewinn oder Selbstkontrolle.

449.jpg

(Auszug aus dem Buch „Licht werden – Imagination in Therapie und Beratung. Innere Transformationsprozesse durch die Kraft des Bewusstseins. Springer, 2017)

Fallbeispiel

Dazu ein aktuelles Fallbeispiel aus meiner psychologischen Beratungspraxis zum Thema „Verlassensangst“.

Eine Frau, Ende Zwanzig, erzählt von einem immer stärker werdenden Angstgefühl, von anderen allein, zurück gelassen, verlassen zu werden. Dieses Gefühl beherrscht zunehmend ihre Gedanken, macht sie manipulierbarer und kostet sie viel Lebensenergie. Durch das emotionale Erleben in der Imagination spürt sie Erleichterung und lebt ihren Alltag mit viel mehr Selbstbestimmung und Kraft.

In der Imaginationssitzung erlebt sie folgendes (ein Auszug):

Ich sehe einen kleinen Wald. Einer der Bäume wird gerade geschlagen. Es ist spürbar, dass der Baum gerne noch stehenbleiben möchte, er sich aber nicht wehren kann. Er fühlt sich ausgeliefert, ohnmächtig. Ich spüre auch seine Traurigkeit: „Sie wollen mich nicht mehr.“ Krachend fällt er zu Boden. Er tut mir unendlich leid …

Plötzlich verändert sich das Bild. Ein Wanderer kommt vorbei und setzt sich rastend auf den verbliebenen Baumstamm. Nach einer Weile geht der Mann wieder weiter. Kleine Tiere huschen schutzsuchend herbei. Ameisen und Käfer machen sich hungrig über seine Rinde her, dankbar für Nahrung … Da weiß der Baum um seine Nützlichkeit selbst im absterbenden Zustand und ergibt sich voller Zufriedenheit dem Lauf der weiteren Dinge. Sein Hader, seine Traurigkeit fallen vollkommen von ihm ab. Immer mehr verschmilzt er zustimmend mit der Erde …

Ein neues Bild taucht vor meinem geistigen Auge auf. Es ist eine gepflegte Parklandschaft an einem sonnigen Morgen. Die Sonnenstrahlen werfen ein bezauberndes Licht auf die grüne Vegetation. Die Luft riecht frisch vom Morgen und lässt doch die Kraft des Mittags schon erahnen. Eine wohltuende Ruhe ohne Nebengeräusche erfüllt die Atmosphäre – all das zeigt sich in voller Schönheit und Harmonie. Ich könnte ewig in diesem Bild verweilen! Tief atme ich die Stimmung dieser vollendeten Landschaft in mich hinein und bin zu Tränen gerührt, als ich den Satz höre: „Das Leben liebt Dich!“

————–

Integrative Imagination ist ein behutsamer Weg der meditativen Selbstbegegnung, welcher die Verbindung zu unserem Unterbewusstsein herstellt und es erlaubt, über Innere Bilder lebenseinschränkende Inhalte zu beeinflussen und neu zu organisieren, was wiederum einen Einfluss auf unsere erlebte, äußere Realität hat. Das bedeutet: Wir sind auch aktive Mitgestalter unseres Lebens!

Fühlst Du dich vom Leben geliebt?

Liebe Grüße, Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s